Kaufen sie jetzt- Wintergartenmarkisen auf raumtextilienshop.eu

Innenliegende Sonnenschutzanlagen für den Wintergarten

Außer Wintergartenmarkisen, die als außenliegender Schattenspender für große Glasflächen fungieren, gibt es natürlich noch viele weitere Möglichkeiten für den Sonnen- und Sichtschutz mit innenliegenden Sonnenschutzanlagen.

Mit maßgefertigten Vertikallamellen, Rollos, Plissees, Jalousien oder auch Flächenvorhängen, können vor allem Wintergärten, die als Wohnbereich genutzt werden, noch individueller gestaltet und vielseitiger geschützt werden. Daneben stehen für eine variable und interessante Himmelsgestaltung im Wintergarten auch Faltsonnensegel bzw. Seilspannmarkisen zur Verfügung. Und natürlich kann man auch beides einfach miteinander kombinieren - Wintergartenmarkisen als außenliegenden Sonnenschutz für das Dach und innenliegende Sonnenschützer für die Seitenwände.

Es sei jedoch an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass die Wärmedämmung durch innenliegende Sonnenschutzanlagen nicht so effektiv ist wie bei auenliegenden, da die Wärmestrahlung der Sonne direkt auf das Glas trifft und dieses ungehindert passieren kann. Einmal im Raum, kann Wärme nur noch in geringem Maße aufgehalten werden, und auch nur dann, wenn die Stoffe über eine spezielle Wärmeschutzbeschichtung verfügen. Umgekehrt können innenliegende Sonnenschutzanlagen aber dem Wärmeverlust nach drauen reduzieren und damit vor allem auch in den kühleren Monaten gute Dienste leisten.

Durch verspannet Plafond-Anlagen können Lamellenvorhänge, Jalousien und Plissees aber auch ebenso gut waagerechte oder schräge Dachflächen beschatten. Sie lassen sich exakt den unterschiedlichsten Formen der Fensterflächen anpassen und ermöglichen sowohl per Hand als auch mit elektrischer Unterstützung eine variationsreiche und funktionelle Wintergartenbeschattung.

Je nach geografischer Lage und Sonnenscheindauer, Größe und Form der Glasfläche sowie den ganz persönlichen Schutzbedürfnissen und Vorlieben bei der Licht- und Farbgestaltung ist die Wahl die Sonnenschutzes für den Wintergarten wichtig für seine Nutzbarkeit und sein Ambiente. Möchte ihn als botanisches Paradies nutzen oder als helles Arbeitszimmer, als entspannende Wellnessoase oder als grünes Wohnzimmer - durch das entsprechende Sonnenschutzprogramm kann man ihn mit Licht und Farbe, Leben oder Ruhe, Sonne oder Schatten, Wärme oder Frische füllen.

Ein leichtes Faltdach mit Sonnensegeln bzw. Seilspannmarkisen

Für die Beschattung waagerechter Glasflächen ist die Montage einer Seilspannmarkise, im Gegensatz zu Kassettenmarkisen, meist die einfachste Lösung. Zwischen zwei Seilen aus Edelstahl wird ein leichtes Markisentuch eingehängt und lässt sich zwischen ihnen nach Bedarf aufspannen oder schließen. Die Laufhaken, an denen das Segel leicht über die Spannseile gleitet, sind beidseitig an der Längsseite der Stoffbahnbefestigt, so dass es auch möglich ich, sehr groe Distanzen zu überbrücken.

Bei Längen über 5 Metern kann man anstelle von Spannseilen auch Führungsschienen verwenden. Ähnlich wie bei einer Gardine läuft das Faltsonnensegel dann auf Rollhaken zwischen diesen Schienen und hängt auch bei gröerem Gewicht oder längeren Entfernungen nicht durch. Für eine noch abwechslungsreichere Lichtgestaltung lassen sich in einer Spannvorrichtung natürlich auch mehrere kürzere Stoffbahnen miteinander koppeln, so dass es auch mal möglich ist, den Himmel zu teilen und eine partielle Sonnen- oder Schattenfläche einzurichten.

In der Breite sollte ein Faltsonnensegel nicht mehr als 1,5 Meter betragen, weil es sonst durch sein Gewicht die Spannseile nach innen ziehen und sich in der Mitte nach unten wölben würde. Es ist jedoch sowohl in funktioneller als auch dekorativer Hinsicht viel besser, mehrere Faltsonnensegel nebeneinander zu positionieren. So können diese unabhängig voneinander, jedes in seiner eigenen Bahn bedient werden und genau das Maß an Schatten spenden, was gewünscht wird.

Diese auch im Außenbereich gern verwendete luftige Beschattung benötigt im Innenbereich keine besondere Wetterfestigkeit. Weder Wind noch Regen können den leichten Faltsegeln etwas anhaben, allerdings sind sie hinter Glas einer extrem hohen UV-Strahlung ausgesetzt. Farbige Sonnensegel können so nach einiger Zeit - auch bei hoher Lichtechtheit - stellenweise ausbleichen, so dass der Griff zu einem weien Segelstoff in diesem Falle die beste Wahl ist.

Licht- und Schatten in Streifen mit Vertikal- und Horizontal-Jalousien

Lamellen sind für die Lichtgestaltung an sehr großen Glasflächen die ideale Lösung. Durch ihre Winkelverstellung kann der Lichteinfall optimal dosiert und gelenkt werden, was sich natürlich auch für eine effektive und dekorative Wintergartenbeschattung nutzen lässt. Dabei können nicht nur senkrechte Glasflächen, sondern auch waagerechte und schräge Verglasungen durch sogenannte Plafond-Anlagen wirkungsvoll vor intensiver Sonneneinstrahlung geschützt werden.

Durch die Schrägstellung der Lamellen wird dabei eine effektive Reflexion der UV-Strahlung möglich, ohne dabei die Luftzirkulation unter der Glasscheibe zu behindern, ganz gleich aus welcher Richtung die Sonne scheint. Dazwischen dringt noch genügend Tageslicht in den Wintergarten ein, erhält seinen hellen und natürlichen Charakter und ermöglicht auch als Sichtschutz noch interessante Durchblicke nach drauen.

Bei Ihrer Montage sollte allerdings darauf geachtet werden, dass ihre Drehbewegung z. B. durch Pflanzen nicht behindert werden. Zwar liegen sie in geschlossenem Zustand flach vor der Glasscheibe, stellen sich jedoch - je nach Lamellenbreite - beim Drehen in den Raum, so dass genügend Abstand zur Schreibe und auch zur Einrichtung eingehalten werden muss. Bei sehr kleinen Wintergärten empfiehlt sich daher eher auf die schmaleren Lamellen von Jalousien zurückzugreifen. Diese kann man aufgrund ihrer feineren Lamellen auch direkt vor der Glasscheibe verspannen, so dass sie keinen zusätzlichen Platz benötigen.

Alle Lamellenanlagen lassen sich auch mit Elektromotoren ausstatten, so dass eine leichte Bedienung gröerer Lamellenvorhänge oder hoher Plafond-Anlagen möglich ist.

Einzelne Flächen beschatten mit verschiebbaren Plissees

Die filigranen Faltstores besitzen von allen Sonnenschutzanlagen die gröte Flexibilität. Sie können jeder Glasfläche - ganz gleich ob viereckig, dreieckig, rund oder trapezförmig - genau angepasst werden, was sich gerade bei den vielfältigen Formen von Wintergartenkonstruktionen besonders anbietet. Jede einzelne Fensterfläche erhält durch ein Plissee sozusagen eine zweite Haut, die sowohl als Lichtfilter, Sichtschutz, Wärmeschutz oder einfach nur als dekorativer Farbtupfer dienen kann.

Da sich ein Plissee sowohl nach oben als auch nach unten verschieben lässt, ist durch die separate Bespannung einzelner Glasflächen eine besonders interessante Wintergartengestaltung möglich. Ein riesiges Angebot an Stoffen, Farben, Designs und Funktionen kann einem Wintergarten für jeden Zweck und nach jedem Geschmack einrichten. Transparente Plissees als leichter und dekorativer Lichtfilter für Verglasungen, die wenig Sonnenlicht abbekommen, blickdichte Plissees, um am Abend neugierige Blicke fernzuhalten, Wabenplissees als effektiver Wärmeschutz oder auch Doppelplissees, wo man mit zwei verschiedenen Stoffen eine groe Fensterfläche noch vielseitiger gestalten und schützen kann.

Da in vielen Wintergärten, in denen z. B. exotische Pflanzen gehalten werden, oftmals auch eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, können Plisseestoffe mit Feuchtraumeignung auch unter extremen Umständen ihre Funktion als Sicht- und Sonnenschutz erfüllen. Dennoch ist es ratsam, die Plissees so oft wie möglich zu bewegen. Zum einen, um den Wärme- und Feuchtigkeitsstau zwischen Faltstore und Scheibe aufzulösen und zum anderen wird durch das gelegentliche Zusammenschieben des Plissees das Faltengewebe besser erhalten.